Kawasaki Elektromotorrad EV Endeavor

Neue Videos online

Kawasakis Elektromotorrad heißt EV Endeavor

Kawasaki lüftet den Vorhang über seinem Elektromotorrad ein Stück weiter. Der japanische Hersteller hat eine Reihe von Videos veröffentlicht, die allerdings keine neuen technischen Details enthalten. Dafür ist der Name der Maschine nun bekannt: EV Endeavor.

Bereits seit dem Jahr 2000 forscht Kawasaki nach eigenem Bekunden an einem Elektromotorrad. Im Herbst 2019 tauchten dann erste Videos von Fahrversuchen auf, und auf der EICMA war ein Prototyp zu sehen.

Future Mobility
Zahlreiche weitere Beiträge zu Elektromotorrädern und künftiger Mobilität gibt es auf unserer Themenseite.

Ungewöhnlich für ein Elektromotorrad ist das konventionell zu schaltende Vierganggetriebe. Der Motor, für den eine Spitzenleistung von 20 Kilowatt und eine Dauerleistung von 10 kW genannt wird, verfügt über eine Ölkühlung. Der Akku-Pack hingegen wird von Luft umströmt, die ähnlich wie bei einem Ram-Air an der Fahrzeugfront einströmt. Erstaunlich gering ist die derzeit mit 100 Kilometern angegebene Reichweite von 100 Kilometern.

Promotion-Video von Kawasaki zum Elektromotorrad EV Endeavor. Weitere Filme zur Entwicklung gibt es auf dem YouTube-Kanal des Herstellers.

Nun hat Kawasaki begonnen, eine Reihe von Videos zu veröffentlichen. Vier Filmchen sind bereits online, weitere sollen folgen. Wer tiefere Einblicke in die Technik und grundlegend neue Aufnahmen erwartet, wird enttäuscht. Über die im 2019 veröffentlichten Video hinausgehende Details werden nicht preisgegeben. Immerhin bleibt die Erkenntnis: Die Elektro-Kawa soll EV Endeavor (engl. das Bestreben) heißen.

Die Filme lassen sich über den YouTube-Kanal von Kawasaki abrufen.

Weitere Informationen

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren