KTM 390 Adventure

Reiseenduro für Einsteiger

KTM 390 Adventure

Mit der 390 Adventure rundet KTM sein Reiseenduro-Portfolio nach unten ab. Die A2-taugliche Maschine bietet einen 44-PS-Einzylinder und hochwertige Komponenten.

Für den Einstieg in die Welt der Adventure Bikes hat KTM die neue 390 Adventure konzipiert. Schwerpunktmäßig für den Einsatz auf der Straße ausgelegt, erlaubt die Einzylindermaschine auch Ausflüge ins leichte Gelände.

Hierfür kann sie Federelemente der APEX-Reihe von WP aufbieten. Die in Zug- und Druckstufe einstellbare 43er USD-Gabel verfügt über 170 Millimeter Federweg. Am hinteren Monoshock aus gleicher Serie kann die Federvorspannung sowie zu Zugstufendämpfung eingestellt werden. Der Federweg des Hinterrades beträgt 177 Millimeter.

Die Größen der Gussräder sind mit 19/17 Zoll bewährter Standard onroad-orientierter Adventure Bikes.

Der 373 Kubikzentimeter große Einzylindermotor leistet 44 PS bei 9000 Umdrehungen, sein maximales Drehmoment von 37 Newtonmetern erreicht er bei 7000 Touren. Mit diesen Daten ist die KTM 390 Adventure tauglich für Inhaber der Fahrerlaubnis A2.

Verzögert wird die kleine Adventure von einer Scheibenbremsanlage. Der vordere Scheibendurchmesser beträgt 320 Millimeter, der hintere 230 Millimeter. ABS und MTC sind serienmäßig an Bord. Als Leergewicht gibt KTM 158 Kilogramm an, die Sitzhöhe beträgt 855 Millimeter.

Weitere Informationen

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren