Motorradgottesdienst (Mogo) Intermot 2018

Mogo zur Intermot

Zum Auftakt der Intermot wird es einen ökumenischen Motorradgottesdienst geben. Motorrad-Pastor Lars Lemke, bekannt vom Hamburger Mogo, wird die Predigt im Kölner Dom halten.

»Grenzenlose Freiheit« lautet das Motto, unter das Pastor Lars Lemke seine Predigt am 3. Oktober stellen wird. Gemeinsam mit Domdechant Monsignore Robert Kleine wird er den Gottesdienst für die Motorradfahrer gestalten.

Lars Lemke ist in der Motorradszene kein Unbekannter. Er zeichnet für die bundesweit bekannten Motorradgottesdienste (MOGO) in Hamburg verantwortlich und ist in der Bikerseelsorge der Nordkirche engagiert.

Route des Motorrad-Konvois
Roncalliplatz – Am Hof – Am Domhof – Konrad-Adenauer-Ufer – Am Leystapel – Heumarkt – Deutzer Brücke – Mindener Straße – Opladener Straße – Deutz Mühlheimer Straße – Messegelände

Der Gottesdienst beginnt um 12.00 Uhr, der Roncalliplatz steht ab 10.30 Uhr als Motorradparkplatz zur Verfügung. Im Anschluss an den Gottesdienst wird Monsignore Kleine Fahrer und Maschinen segnen, die sich dann gegen 13.00 Uhr gemeinsam als Konvoi auf den Weg zur Intermot auf der Kölnmesse begeben.

Dort können die Konvoiteilnehmer kostenfrei auf dem Messegelände parken.

Weitere Informationen

Das Foto wurde beim Mogo anlässlich der Intermot 2012 aufgenommen. © MOGO Hamburg in der Nordkirche e.V.

Anzeige
Anzeige

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren