MONTESA COTA 301RR – 2020

Montesa 301RR: Aus der Kiste wettbewerbstauglich

Montesa stellt 301RR vor

Mit der 301 RR (Race Ready) bringt Montesa aus Spanien ein aus der Kiste wettbewerbstaugliches Trial-Motorrad.

Montesa beherrscht seit Jahrzehnten die Trial-WM, sowohl in der Halle wie auch im Freien. Für die Saison 2020 bringt der in Barcelona beheimatete Hersteller die wettkampftaugliche neue Cota 301RR, die die 300RR ablöst. Ihr Motor stammt aus der Maschine, mit der Gabriele Marcelli in diesem Jahr Trial-2-Weltmeister wurde. Das Hauptziel der Ingenieure war es, so nah wie möglich an die Eigenschaften des Wettbewerbsmodells zu kommen. So wurde der Hubraum durch die Vergrößerung von Hub und Bohrung von 288 in der 300RR auf 298 Kubik in der neuen 301RR erhöht, dem maximal in der Trial2-WM erlaubten Hubraum. Weiter profitiert die Neue von einer Reihe wichtiger Änderungen in der elektronischen Steuereinheit sowie einer Neugestaltung des Kurbelgehäuse-Dekompressionssystems, was zu einer deutlichen Reduzierung der Motorbremse führt. So lässt sich das Motorrad beim Gaswegnehmen viel besser kontrollieren. Weiterhin weist die Kurbelwelle mehr Trägheit auf, um eine größere Progressivität in der Gasannahme zu erreichen. Ebenfalls neu ist der Aluminiumschalldämpfer. Die Vergrößerung des Schalldämpfervolumens und des Innenrohr-Durchmessers erhöht der Widerstand des Schalldämpfers. Kombiniert mit den anderen Verbesserungen am Motor führt dies zu einer deutlichen Erhöhung des Drehmoments im gesamten Drehzahlbereich. Hier stehen bis zu 16 Prozent mehr Leistung und Drehmoment im niedrigen und mittleren Drehzahlbereich zur Verfügung.

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren