Moto2, Moto3 & MXGP

Motorradsport vom Wochenende | 7.-8. März

Trotz Coronavirus traten die Klassen Moto2 und Moto3 zum Großen Preis von Qatar in der Wüste von Doha an. Die Moto-Cross-WM gastierte im niederländischen Valkenswaard.

Moto2: Teamchef Aki Ajo von KTM Red Bull hat wieder einmal seinen Riecher für Talente bewiesen. Sein neuer Schützling Tetsuta Nagashima stürmte beim Grand Prix von Qatar von Startplatz 14 zum Sieg. Ihm folgte der Italiener Lorenzo Baldassarri auf Kalex mit einem gewissen Respektabstand auf Platz 2, der sich hart gegen den Drittplatzierten Enea Bastianini (Italien) verteidigen musste. Der Deutsche Marcel Schrötter errang von einem eher enttäuschenden 13. Startplatz immerhin Rang 7, der Schweizer Tom Lüthi komplettierte mit dem zehnten Platz die Top Ten.

Moto3: Vor dem KTM-Sieg in der Moto2 gab es schon in der kleinen Klasse etwas zu feiern: Albert Arenas (Spanien) sicherte dem österreichischen Hersteller seinen 100. Sieg in einem Straßenrennen. Das Podium komplettierte der Schotte John McPhee und der Japaner Ai Ogura.

MXGP: Im niederländischen Valkenswaard startete am Sonntag der zweite Durchgang zur Moto-Cross-WM. Den ersten Lauf in der MXGP-Klasse gewann Titelverteidiger Tim Gajser (Slowenien/Honda) vor Lokalmatador Jeffrey Herlings (KTM) und dem Litauer Arminas Jasikonis (Husqvarna). Im zweiten Umlauf tauschten Gajser und Herings die Plätze, Dritter wurde auch hier Jasikonis. In der WM führt Herlings mit 94 Punkten vor Gajser (85) und dem Italiener Antonio Cairoli (68).

 

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren