Rückruf BMW F 750 GS und F 850 GS | Verschraubung Ölpumpenrad

Pumpenrad kann sich lösen

Ölpumpe: Rückruf BMW F 750 GS und F 850 GS

Die neuen Mittelklassereiseenduros BMW F 750 GS und F 850 GS kommen nicht zur Ruhe. BMW muss schon wieder Maschinen dieser Baureihen zurückrufen. Grund diesmal: Ein möglicherweise nicht korrekt verschraubtes Ölpumpenrad.

Nachdem sich bereits der Auslieferungsstart verzögert hatte und eine erste Rückrufaktion notwendig gewesen war, muss BMW Motorrad die neuen BMW F 750 GS und F 850 GS schon wieder in die Werkstätten rufen.

Betroffen sind weltweit 558 Exemplare, davon rund 110 in Deutschland. Bei Maschinen dieser Charge besteht die Möglichkeit, dass das Rad der Ölpumpe nicht korrekt verschraubt ist. Im schlimmsten Fall könnte die Ölversorgung des Motors zusammenbrechen.

Da es sich bei dem betroffenen Los um Fahrzeuge handelt, die zwischen dem 18. Juni und 3. Juli gefertigt wurden, besteht die Möglichkeit, dass sich einige Maschinen noch nicht in Kundenhand befinden und bereits vor Auslieferung überprüft werden können. Die Werkstätten sind gehalten, die Mutter, mit der das Ölpumpenrad auf der Welle befestigt ist, zu überprüfen. Befindet sich das Pumpenrad in der vorgegebenen Position, wird lediglich die Verschraubung verstärkt, falls nicht, wird vorsorglich der Motor ersetzt.

Die Rückrufaktion ist mit der Referenznummer 8062 auf der Seite des Kraftfahrtbundesamtes hinterlegt.

Weitere Informationen

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren