Review Pure & Crafted Festival 2016

Bei bestem Wetter kamen rund 8000 Besucher zum Pure & Crafted Festival am Berliner Postbahnhof. Die einzigartige Mischung aus angesagter Musik und Motorrad Lifestyle machten die zweite Ausgabe des Events zu einem riesigen Erfolg.

Als sich tausende Fans vor traumhaft sommerlicher Sonnenuntergangskulisse bei Noel Gallaghers »Wonderwall« in den Armen lagen, erlebte die Hauptstadt einen magischen Moment. Britpop-Legende Noel Gallagher läutete in Begleitung seiner High Flying Birds am Samstagabend das große Finale des diesjährigen Pure & Crafted Festivals ein.

Neben Noel Gallagher setzten Mando Diao und Tricky mit seinen Skilled Mechanics ein Zeichen. The King Blues, Treetop Flyers, Frank Carter & The Rattlesnakes, PINS und viele andere begeisterten die Besucher des ausverkauften Festivals ebenfalls.

  Das Pure & Crafted bietet eine einzigartige Mischung aus Live-Musik, Motorradkultur und New-Heritage-Livestyle.
Auch dieses Jahr konnten Liebhaber von Custom-Kultur und dem dazugehörigen Lebensgefühl auf dem stilvollen Gelände am alten Postbahnhof in eine Welt eintauchen, die in dieser Form in der deutschen Festivallandschaft einzigartig ist: In der Wheels Area konnten Custom Bike Werkstätten samt Motorrädern bestaunt werden, der General Store lud mit zahlreichen Ausstellern zum Schlendern ein und das Motodrom, die älteste noch reisende Steilwand ließ den Puls auf Hochtouren kommen, während die eigens für das Pure & Crafted kuratierte Rollin’ Eyes Motorcycle Culture Photography Show sowie eine Auswahl der besten Filme des NY Motorcycle Film Festival für ruhige Momente sorgten.Im Spätsommer 2017 wird das Pure & Crafted Festival seinen dritten Geburtstag in Berlin feiern. Weitere Informationen

Anzeige
Anzeige

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren