Sas-Tec Evo Protektoren

Schutzlevel 2

Sas-Tec bringt neue Protektorengeneration

Die neuen Protektoren der Evo-Reihe bieten das höhere Schutzlevel 2. Zudem soll ein neues Design die Bewegungsfreiheit des Nutzers verbessern.

Die Firma Sas-Tec aus Markgröningen bei Ludwigsburg hat sich einen Namen gemacht als Produzent hochwertiger Protektoren. Zahlreiche Premiumhersteller der Motorradbekleidungsbranche setzen auf die schwäbischen Schaumpolster.

Ganz neu hat das Unternehmen eine Protektoren-Familie mit den Modellen EVO1 bis EVO3 auf den Markt gebracht, die das Level 2 der aktuellen Motorradnorm EN1621-1:2012 bieten. Das bedeutet, dass die auf den menschlichen Körper einwirkende Restkraft eines Aufpralls im zentralen Bereich des Protektors nicht größer als 20 Kilonewton sein darf. Dieser Wert wird von den neuen Sas-Tec-Protektoren jedoch nochmals deutlich unterboten – der Hersteller verspricht eine Restkraft von weniger als 10 Kilonewton.

Sas-Tec im Portrait
Einen ausführlichen Beitrag über den Protektorenhersteller Sas-Tec mit vielen Hintergrundinformationen zum Thema Motorradschutzkleidung gibt es im TF-Archiv im PDF-Format.

Neben der Schutzwirkung wurde bei den Protektoren der Evo-Reihe auch großer Wert auf den Tragekomfort gelegt. Hierzu verfügen die Modelle EVO1 bis EVO3 über zahlreiche Belüftungsöffnungen. Für eine bessere Beweglichkeit sind die seitlich weit herumgezogenen Protektoren im Bereich des Gelenkkörpers vierfach geschlitzt.

Gefertigt werden Sas-Tec-Protektoren aus einen Polyurethan Schaum, der nach einer exklusiven Rezeptur aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt wird.

Die Evo-Reihe steht Großserienherstellern ab sofort zur Verfügung. Die Abgabe an Endverbraucher ist nicht vorgesehen.

Weitere Informationen

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren