Staffelfahrt

Die längste Motorrad-Staffelfahrt der Welt ist eine reine Damenveranstaltung. Mit dem »Women Riders World Relay« wollen Motorradfahrerinnen andere Frauen zum Motorradfahren inspirieren und ihre Macht demonstrieren.

WRWR – hinter dieser Abkürzung verbirgt »Women Riders World Relay«, zu deutsch etwa »Motorradfahrerinnen-Welt-Staffellauf. Dahinter verbirgt sich eine von der Britin Hayley Bell gegründete, globale Schwesternschaft, die Frauen auf der ganzen Welt zum Motorradfahren inspirieren will und auf die Belange von Motorradfahrerinnen aufmerksam zu machen. Dazu zählen beispielsweise Frauen im Rennsport oder deren oftmals immer noch stiefmütterliche Behandlung beim Kauf von Motorrädern oder entsprechender Bekleidung. Bisher zählt der WRWR 16.000 Mitgliederinnen. Um auf diese Missstände aufmerksam zu machen, veranstaltet der WRWR besagte Motorradstaffel rund um die Welt. Dabei fährt jeweils eine Motorradfahrerin (oder mehrere) eine Tagesetappe und übergibt den tags zuvor übernommenen Staffelstab an die nächste Fahrerin. Die Fahrt begann am 27. Februar in Schottland, geht noch bis Juni durch Europa und wechselt dann nach Asien. Es folgen Australien, Amerika und Afrika, das Ende ist für Januar 2020 in den Vereinigten Arabischen Emiraten geplant. Der deutsche Abschnitt des WRWR beginnt am 23. April in Weil am Rhein, die nächsten Tagesziele sind Rottweil, Bretten, Darmstadt, Dierdorf und Bollendorf, bevor es am 27. April nach Luxemburg geht.

Anzeige
Anzeige

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren