Sunderland (KTM) gewinnt die Dakar 2017

Sunderland gewinnt Dakar 2017

Der Brite Sam Sunderland hat für KTM die Rally Dakar gewonnen. Auch die beiden anderen Podiumsplätze gehen an den österreichischen Motorradbauer. Also alles wie immer? Nicht ganz.

Man möchte an dieser Stelle schon fast das vielzitierte freundlich grüßende Murmeltier aus Hollywood ins Spiel bringen, so immergleich scheint sich der Rennverlauf der Rally Dakar jedes Jahr zu wiederholen. Zunächst gehen die Herausforderer von Honda in Führung, dann katapultieren sie sich selbst aus dem Rennen und KTM gewinnt. Seien Stürze, technische Defekte oder eine saftige Zeitstrafe wegen Regelverstößen, so wie dieses Jahr. Das Honda Team zeigt eine gute Leistung, darf sich als »eigentlicher« Sieger sehen, doch auf dem Treppchen stehen die anderen.

  Die großen Werksteams machen die Sache unter sich aus: KTM, Yamaha und Honda.
Dieses Muster scheint zunächst auf die jüngste Dakar zu passen. Doch ganz so unschlagbar sind die Österreicher nicht mehr. So konnte Honda-Frontmann Joan Barreda trotz der sechzigminütigen Zeitstrafe bis zum Finale wieder bis auf eine dreiviertel Stunde an Sunderland herankommen ist – und das obwohl zwei Etappen gecancelt wurden. Im Endergebnis landete Barreda auf dem fünften Rang, gleich dahinter sein Teamkamerad Paulo Goncalves. Und es gab weitere ernsthafte Konkurrenz für die Orangen. Sowohl aus eigenem Hause in Form der stark fahrenden Husqvarna-Mannschaft, als auch durch das neu formierte Yamaha-Werksteam mit einem sehr konstanten Adrien Van Beveren, der seinen lange gehaltenen dritten Gesamtrang erst kurz vor dem Finale mit nur einer knappen Minute Differenz an Gerard Farres abgeben musste.Es bleibt zu hoffen, dass die großen japanischen Hersteller auch in den kommenden Jahren mit so viel Engagement um den Titel bei der größten aller Rallyes kämpfen. Denn eins war die Dakar 2017 sicher nicht: Langweilig. Bleibt nur noch, KTM zu diesem erneuten Sieg zu gratulieren. Denn unter dem Strich zählt einzig, wer im Ziel auf dem Treppchen steht.Endstand Dakar 2017

Rang

Fahrer

Nat.

Team

Zeit/Rückstand

1

SUNDERLAND, Sam

GBR

Red Bull KTM Rally Factory Team

32:06'22

2

WALKNER, Matthias

AUT

Red Bull KTM Rally Factory Team

+32'00

3

FARRES, Gerard

SPA

Himoinsa Team

+35'40

4

VAN BEVEREN, Adrien

FRA

Yamalube Yamaha Official Rally Team

+36'28

5

BARREDA, Joan

SPA

Monster Energy Honda Team

+43'08

6

GONCALVES, Paulo

POR

Monster Energy Honda Team

+52'29

7

RENET, Pierre-Alexandre

FRA

Husqvarna Factory Rally Team

+57'35

8

CAIMI, Franco

ARG

Honda South America Rally Team

+1:42'18

9

RODRIGUES, Helder

POR

Yamalube Yamaha Official Rally Team

+2:03'06

10

RODRIGUES, Joaquim

POR

Hero Motorsports Team Rally

+2:19'37

Weitere InformationenFotos: KTM/ Marcin Kin, HRC, Yamaha

Suche im News-Archiv

TF-Sonderhefte

Motorrad-Paradies Alpen
10 Traumstrecken, die schönsten Pässe, Touringtipps für Motorradfahrer.  Mehr


50 Jahre Kawasaki
Rückblick auf 50 Jahre Kawasaki in Deutschland: Meilensteine, Motorräder, Menschen. Mehr


Motorrad-Gebrauchtkauf
Ratgeber mit 36 Bikes in ausführlichen Portraits sowie Tipps zu Technik und Recht. Mehr


Honda Spezial
Aktuelle Modelle, Technik, Historie, Sport – alles rund um die faszinierende Motorradmarke. Mehr


Motorrad-Paradies Frankreich
Die schönsten Reiserouten in Frankreich. Dazu Tipps für unterwegs und Sprachführer. Mehr


Motorradmenschen
33 faszinierende Menschen, für die ein Leben ohne Motorrad undenkbar wäre, im Portrait. Mehr