Durcheinander

Verschoben oder abgesagt

Das Coronavirus bringt die internationalen Rennkalender schwer ins Durcheinander. Immer mehr Rennen werden verschoben oder abgesagt.

Der internationale Motorradrennsport bleibt von den Auswirkungen des Coronavirus nicht verschont. Die MotoGP-Läufe in Austin/USA und Las Termas/Argentinien sind auf den November verschoben. Auch der Lauf in Jerez am 3. Mai steht derzeit auf der Kippe. Das für den 27. März geplante Superbike-WM-Rennen in Jerez wurde auf den 25. Oktober verschoben, der französische Lauf in Magny-Cours soll am 4. Oktober statt am 27. September stattfinden. Die 24 Stunden von Le Mans, ein Lauf zur Langstrecken-WM, finden erst am 5./6. September statt. Die Moto-Cross-WM legt eine zweimonatige Zwangspause ein, die für den 19. bzw. 26. April geplanten Läufe in Spanien und Portugal wurden auf den 11. bzw. 18. Oktober verlegt.

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren