Zontes 310T

Zontes: Neue China-Motorräder

Mit Zontes drängt eine weitere chinesischer Motorradmarke auf den deutschen Markt. Den Anfang machen vier Modelle, die im Baukastenprinzip entstehen.

Das  Naked Bike 310 R, die Enduro 310 T, der Sportler 310 X und der Cruiser 310 V – das ist die Modellpalette, mit der Zontes in Deutschland Erfolg haben will.

Alle vier Modelle sind technisch praktisch identisch. Das bedeutet einen flüssigkeitsgekühlten Einzylindermotor mit vier Ventilen, der 35 PS bei 9500 und 30 Nm bei 7500 Umdrehungen leistet. Die Kraftübertragung erfolgt über ein Sechsganggetriebe und eine Kette. Die Eckdaten sind einschließlich Bohrung und Hub übrigens die gleichen wie bei der BMW G 310.

Beim Fahrwerk vertrauen die Chinesen auf einen Brückenrahmen, eine USD-Gabel vorn und eine Aluschwinge in Fachwerk-Bauweise mit Zentralfederbein hinten. Verzögert wird mit je einer Scheibe in den 17 Zoll großen Rädern. Das Gewicht liegt jeweils bei circa 150 kg, der Tank fasst 15 Liter.

Zur Ausstattung zählen LED-Beleuchtung rundum, USB-Ladebuchse, LCD-Instrumentarium, Keyless-Go-System und zwei Leistungsmodi.

Hinter Zontes steht die Guandong Tayo Motorcycle Technology Ltd, die 2003 gegründet wurde und heute 1600 Mitarbeiter zählt. Den europäischen Import übernimmt die Distribike S.r.l., eine 100-prozentige Tochter des italienischen Motorradherstellers Beta. Alle Modelle sind bereits lieferbar, abgesehen von der 310 V, die Ende Oktober kommen wird.

Die Preise liegen zwischen 4781 Euro und 5445 Euro.

Weitere Informationen

Anzeige
Anzeige

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren