Honda Forza 750

Reisetauglicher Großroller

Honda Forza 750

Mit dem Forza 750 rundet Honda die Scooter-Palette nach oben ab. Mit seiner umfangreichen Ausstattung und einem wirkungsvollen Witterungsschutz soll er nicht nur für den Alltag, sondern auch für größere Touren zu zweit taugen.

Vor 20 Jahren führte Honda die bis heute sehr erfolgreiche Forza-Baureihe in Europa ein. Das aktuelle Line-up aus 125er und 350er wird nun durch den Forza 750 gekrönt. Der Maxi-Scooter verfügt über einen flüssigkeitsgekühlten 59 PS starken Paralleltwin. Eine 48-PS-Variante gibt es ebenfalls.

Der per Throttle By Wire (TBW) gesteuerte Zweizylinder bietet die drei Fahrmodi Standard, Sport und Rain sowie den individuell einstellbaren Modus User, in dem sich die Traktionskontrolle komplett deaktivieren lässt. Der gewählte Fahrmodus beeinflusst auch das Schaltverhalten des Doppelkupplungsgetriebes.

Das Rückgrat des Forza 750 bildet ein Stahlrohrrahmen. Aluminiumschwinge und Federbein sind über eine progressiv wirkende Hebelei gekoppelt. Das 17 Zoll große Vorderrad wird von einer 41 Millimeter starken Upside-Down-Gabel geführt. Das Hinterrad misst 15 Zoll im Durchmesser.

Solide ist die Bremsanlage dimensioniert, deren vordere 310er Scheiben von radial montierten Vierkolbensätteln in die Zange genommen werden, hinten arbeitet eine 240er Scheibe mit Einkolbenschwimmsattel. Unterstützung in heiklen Situationen kommt vom serienmäßigen ABS.

Honda Forza 750
7 Bilder
Optionales Topcase

 Der neue Honda Forza 750

Entscheidend, um auf dem hart umkämpften Markt der Maxiscooter zu bestehen, ist neben der Technik die Ausstattung. Hier will der Forza 750 mit einer Vollverkleidung, die guten Witterungsschutz und komfortable Beinfreiheit bieten soll, punkten. Für eine verwirbelungsfreie Umströmung von Fahrer und Sozius soll die Formgebung der Windschutzscheibe sorgen.

Unter dem Sitz befindet sich ein Staufach mit 21 Litern Volumen, was für die Unterbringung eines Integralhelms ausreichend ist. Weiteren Stauraum gibt es in der rechten Innenverkleidung mit einem Handschuhfach.

Modellpflege Honda Forza 125 / 350
Neben dem obligatorischen Upgrade der Motoren auf die Norm Euro 5 erhielten die beiden kleineren Forza-Modelle einige optische Retuschen, die auch die Aerodynamik positiv beeinflussen sollen. Zudem hat der elektrisch verstellbare Windschild nun 40 Millimeter mehr Bewegungsraum. Ins Handschuhfach wurde eine USB-Ladebuchse integriert. Die Traktionskontrolle (HSTC) ist nun serienmäßig.

Zentrale Info- und Kommunikationseinheit ist das 5-Zoll-TFT-Display. Über Bluetooth kann ein Smartphone gekoppelt werden, so dass während der Fahrt Musik gehört oder telefoniert werden kann. Die Funktionen können entweder über die Schaltereinheiten oder per Sprachsteuerung aktiviert werden.

Ein Smart-Key ist für die Entriegelung von Zündung, Tankdeckel und Sitz zuständig. Ebenso kann das optional erhältliche Topcase mit dem Funkschlüssel entsperrt werden.

Für den Honda Forza 750 gibt es eine Auswahl an Originalzubehör mit zwei Topcase-Varianten, Kofferträgern und Koffern, Heizgriffen und Beinschützern.

Der Forza 750 wird in den Farben blau, rot, silbern und schwarz erhältlich sein. Der Preis wird noch bekanntgegeben.

Weitere Informationen

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren