KTM 790 Adventure R

KTM 790 Adventure R

Mit der neuen 790 Adventure R beansprucht KTM einen Spitzenplatz in der heiß umkämpften Mittelklasse der Adventure Bikes. Die kompromisslose Maschine verfügt über einen Zweizylinder-Reihenmotor mit 95 PS und ein reinrassiges Endurofahrwerk.

95 Pferdestärken bei 8000 Umdrehungen leistet der neue 799 Kubikzentimeter große Zweizylinder-Reihenmotor von KTM, sein maximales Drehmoment von 88 Newtonmetern steht bei 6600 U/min bereit. Eine Traktionskontrolle bietet drei Stufen plus den Rallye-Modus und lässt sich bei Bedarf deaktivieren. Die Kraftübertragung erfolgt über eine seilzugbetätigte Slipper-Kupplung, Sechsganggetriebe und Kette.

Das Aggregat ist als mittragendes Teil in einen Stahlrahmen integriert. Der österreichische Hersteller verzichtet für die Adventure Bike Mittelklasse auf die sonst übliche Gitterrohrbauweise und setzt auf eine einfachere Konstruktion mit einem Rückgrat aus zwei seitlichen Rohren.

KTM 790 Adventure R
5 Bilder
KTM 790 Adventure R

  KTM 790 Adventure R – für Abenteuer und Fernreise

Beim Fahrwerk gehen die Österreicher hingegen wieder in die Vollen. Das 21-Zoll-Vorderrad wird von einer 48er Upside-Downgabel des Hauslieferanten WP Suspension geführt. Zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten erlauben ein individuelles Setup. Das Hinterrad misst endurogemäße 18 Zoll und läuft in einer Zweiarmschwinge, die sich KTM-typisch ohne Umlenkhebel gegen ein PDS-Federbein von WP abstützt. An der Front wie am Heck stehen 240 Millimeter Federweg zur Verfügung. Die Bodenfreiheit beträgt 263 Millimeter, die Sitzhöhe 880 Millimeter.Auch bei den Bremsen gibt es keine Kompromisse. Vorne arbeitet eine Doppelscheibenanlage mit 320 Millimetern Durchmesser und radial verschraubten Vierkolben-Festsätteln. Im Heck ist eine einzelne 260er Scheibe mit Zweikolbenschwimmsatte verbautl. Als Blockierverhinderer kommt ein Bosch Kurven-ABS zum Einsatz, das sich abschalten lässt.

KTM 790 Adventure
2 Bilder
KTM 790 Adventure

  KTM 790 Adventure – für Alltag und Tour

Variante für die Straße
Wie bei KTM üblich gibt es auch bei der KTM 790 Adventure zwei Varianten. Im Gegensatz zur hier beschriebenen Ausführung »R« besitzt das gemäßigtere Modell 40 Millimeter weniger Federweg, verfügt über nur 43 mm Standrohrdurchmesser, hat einen tiefen Frontkotflügel und verzichtet bei der Traktionskontrolle auf den Rallye-Mode. Auch die Sitzhöhe fällt geringer aus und kann bis auf 830 mm abgesenkt werden.

Eine kleine rahmenfeste Verkleidung mit niedriger Scheibe ist bei beiden Versionen der KTM 790 Adventure als Witterungsschutz vorgesehen, für die Hände gibt es seitlich geschlossene Protektoren mit einem kleinen Spoiler. Im Cockpit kommt ein multifunktionales TFT-Display zum Einsatz, das auch die über Schalter am Lenker gesteuerten Einstellungen der Assistenzsystem visualisiert.

Der hohe Frontkotflügel ist bereits für echten Geländeeinsatz bereit, der serienmäßige Motorschutz hingegen darf als Aufforderung an die Zubehörindustrie verstanden werden.

Als Trockengewicht werden 189 Kilogramm angegeben, mit vollem 20-Liter-Tank dürfte die KTM 790 Adventure R also um die 205 Kilogramm auf die Waage bringen.

Weitere Informationen

Technische Daten Daten KTM 790 Adventure R

Motorbauart

2-Zylinder, 4-Takt, DOHC Paralleltwin

Hubraum

799 ccm

Bohrung / Hub

88 / 65,7 mm

Leistung

70 kW (95 PS) bei 8.000 U/min

Drehmoment

88 Nm bei 6.600 U/min

Verdichtungsverhältnis

12.7:1

Anlasser / Batterie

Elektrisch /12V 10Ah

Getriebe

6 Gänge

Einspritzung

DKK Dell'Orto (Drosselklappen-ø 46 mm)

Schmierung

Druckumlaufschmierung mit 2 Ölpumpen

Primärübersetzung

39:75

Sekundärübersetzung

16:45

Kühlung

Flüssigkeitsgekühlt mit Wasser/Öl-Wärmetauscher

Kupplung

Seilzug PASC™ Slipperkupplung

Motormanagement

Bosch EMS mit RBW

Traktionskontrolle

MTC (3-stufig + Rallyemodus, abschaltbar)

Rahmen

Chrom-Molybdän-Stahlrahmen; Motor mittragend

Heckrahmen

Chrom-Molybdän-Stahl-Gitterrohr

Lenker

Aluminium, konisch, ø 28 / 22 mm

Vorderradaufhängung

WP-USD ø 48 mm

Hintere Federung

WP PDS Stoßdämpfer

Federweg vorne / hinten

240 / 240 mm

Vorderbremse

2 × radial montierter 4-Kolben-Sattel, Bremsscheibe ø 320 mm

Hintere Bremse

2-Kolben Schwimmsattel, Bremsscheibe ø 260 mm

ABS

Bosch 9,1 MP (inkl. Cornering-ABS und Offroad-Modus, abschaltbar)

Räder vorne / hinten

Speichenräder mit Aluminiumfelgen 2,50 x 21"; 4,50 x 18"

Reifen vorne / hinten

90/90-21; 150/70-18

Lenkkopfwinkel

63.7°

Nachlauf

110,4 mm

Radstand

1.528 mm

Bodenfreiheit

263 mm

Sitzhöhe

880 mm

Tankinhalt

ca. 20 Liter

Trockengewicht

ca. 189 kg (ohne Treibstoff)

Anzeige

Weitere 2019er Modelle

Vom 3. bis 7. Oktober 2018 fand in Köln die Motorradmesse INTERMOT statt. Neue Motorräder, überarbeitete Modelle und Trends im Überblick. Alle → INTERMOT News

Anzeige

Suche im News-Archiv

TF-Sonderhefte

Motorrad-Paradies Alpen
10 Traumstrecken, die schönsten Pässe, Touringtipps für Motorradfahrer.  Mehr


50 Jahre Kawasaki
Rückblick auf 50 Jahre Kawasaki in Deutschland: Meilensteine, Motorräder, Menschen. Mehr


Motorrad-Gebrauchtkauf
Ratgeber mit 36 Bikes in ausführlichen Portraits sowie Tipps zu Technik und Recht. Mehr


Honda Spezial
Aktuelle Modelle, Technik, Historie, Sport – alles rund um die faszinierende Motorradmarke. Mehr


Motorrad-Paradies Frankreich
Die schönsten Reiserouten in Frankreich. Dazu Tipps für unterwegs und Sprachführer. Mehr


Motorradmenschen
33 faszinierende Menschen, für die ein Leben ohne Motorrad undenkbar wäre, im Portrait. Mehr

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren