Wunderlich baut neue Zentrale in Grafschaft Ringen

Wunderlich baut

Der Zubehörhersteller Wunderlich wird eine neue Unternehmenszentrale errichten. Die Bauarbeiten für das deutlich größere Gebäude haben am neuen Standort gerade begonnen.

Die Bagger sind angerollt, die ersten Kubikmeter Erdreich ausgehoben: Wunderlich, Hersteller und Anbieter von Motorradzubehör, bekommt eine neue Unternehmenszentrale. Die Grundsteinlegung soll noch in diesem Jahr erfolgen, der Umzug ist für den Jahreswechsel 2018/19 geplant.

Nötig wurde der Neubau durch das stetige Wachstum des 1985 von Erich Wunderlich gegründeten Unternehmens. Errichtet wird das Bauwerk im Innovationspark Rheinland in Grafschaft Ringen. Trotz intensiver Bemühungen der Stadt Sinzig fand das Unternehmen am derzeitigen Standort kein geeignetes Grundstück.

Über den Umzug im Kreis Ahrweiler ist man bei Wunderlich aber nicht besonders traurig. Denn schließlich wird sich der neue Standort näher am Nürburgring befinden. Nicht nur, dass die Rennstrecke ein beliebter Spielplatz für das hauseigene Rennteam ist, auch die Produkterprobungen finden schon jetzt auf dem Rundkurs statt.

Etwa sechs Millionen Euro will Wunderlich in die Errichtung des neuen Firmensitzes investieren.

Opens external link in new window Weitere Informationen


Anzeige
Anzeige

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren